Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Sitemap Kontakt Impressum/Datenschutz

UN-Dekade-Schulen im Raum Harburg

Aus dem Süderelberaum hat das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium  für 2011/2012 zum vierten Mal in Folge die offizielle Auszeichnung Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014" erhalten.

Das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in der Rönneburger Straße 50 wird seit 1994 jährlich als Umweltschule in Europa / Internationale Agenda-21 Schule ausgezeichnet. Das Gymnasium ist darüber hinaus eine Schule mit ausgewiesenem Nachhaltigkeitsprofil im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Seit 2009 trägt es daher auch verdient den Titel "Offizielles Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Neue Themenfelder betreffen die Bereiche Klimaschutz, Gesundheitsschutz, Gewaltprävention. "Die Schule ist eine der weltweit ersten Schulen, die sich einem erweiterten Öko-Audit (Nachhaltigkeitsaudit) erfolgreich unterzogen haben", heißt es auf der Website des BNE-Portals. Inhalte des Nachhaltigkeitsaudits sind die Senkung des Ressourcen-Verbrauchs, die Gesundheitsförderung und Umwelterziehung der Schüler und vor allem ein "erfolgreicheres Lernen mit dem Ziel einer Entwicklung von Gestaltungskompetenz zur Bewältigung zukünftiger Lebenssituationen". Wichtig bei allem ist die systemische Verankerung des BNE-Gedankens im Schulprogramm.

Der UN-Dekade-Auszeichnung 2010/2011 gehen die Auszeichnungen 2009/2010, 2005/2006 und 2007/2008 voraus. Ferner wurde das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium 2003 als Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung mit Berufsqualitätssiegel zertifiziert.

Weitere UN-Dekade-Schulen in Hamburg sind die Gesamtschule Blankenese (2009/2010) und das Gymnasium Grootmoor (2006/2007 und 2009/2010). //

Link:
Aktuelle UN-Dekade-Projekte
(Website der deutschen UNESCO = BNE-Portal)

Chris Baudy

Seite drucken