deutschenglishtürkçe

Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Startseite

Willkommen beim Harburger Klimaportal

Klima und Bildung für nachhaltige Entwicklung (Motiv und Foto Gisela Baudy)Alle reden heute vom Klima, aber nur wenige von der Notwendigkeit eines globalen Bewusstseinswandels. Unser Klimaportal folgt dem Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), wonach Klimawandel und weltweiter Gesellschaftswandel untrennbar zusammengehören und ohne Bewusstseins-Bildung nicht zu steuern sind. Ziel von HARBURG21 ist es, Bürgerinnen und Bürger auf lokaler und globaler Ebene für die komplexen Zusammenhänge von Klima/Umwelt, tragfähiger Wirtschaft und sozialer Gerechtigkeit zu sensibilisieren. Auch möchten wir die Bildung von Netzwerken für eine zukunftsfähige Entwicklung von Harburg und Umgebung unterstützen.

Auf dem Klimaportal der Lokalen Agenda 21 finden Sie viele Infos zu Aktionen, Projekten und Handlungsfeldern zum Themenfeld Klima und nachhaltige Entwicklung im Raum Harburg und Umgebung. Auch laden wir Sie ein, eigene Ideen und Aktivitäten vorzustellen und sich gegenseitig zu vernetzen. 

Die dreisprachige Website (> Flaggensymbole oben rechts) baut auf der Bildungs-, Kommunikations- und Vernetzungsplattform von HARBURG21 auf, die im Frühjahr 2008 online ging, und erweitert sie um den Fokus Klima mit seinen besonderen Facetten. Wir danken der ehemaligen Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) für ihre Unterstützung im Rahmen des Hamburger Klimaschutzkonzepts 2007-2012. Ebenso danken wir dem Hamburger Bezirk Harburg als jahrelangem Ko-Förderer. //

 

Themenauswahl > Bitte klicken Sie auf das gewünschte Bild.

Klima-ABC (Motiv und Foto Gisela Baudy)







      Klima-ABC     Download Broschüre
    Nachhaltigkeitspreis
  Nachfolgevertrag
    Kyoto-Protokoll
   Post-Agenda 2015

 

HARBURG21 als Lokale Agenda 21 und NachhaltigkeitsNetzwerk

HARBURG21 ist die Lokale Agenda 21-Initiative im Bezirk Hamburg-Harburg und versteht sich als gemeinnützige Informations-, Kommunikations- und Vernetzungszentrale zur Förderung des Agenda 21-Prozesses und der nachhaltigen Entwicklung in Harburg und Umgebung. Die Initiative finanziert sich ausschließlich aus projektgebundenen Fördergeldern und arbeitet mit hohem ehrenamtlichen Engagement. Am 11. Juli 2016 wurde HARBURG21 im Rahmen des Weltaktionsprogramms (WAP) von der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) als Netzwerk für hervorragende Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) geehrt.

Wichtige Netzwerk-Säulen von HARBURG21 sind die jährlich wiederkehrenden gemeinsamen Projeke und Aktionen mit lokalen Netzwerkpartnern sowie der Netzwerk-Newsletter. Zentrales Netzwerk-Instrument ist ferner das vielbeachtete, dreisprachige (informelles Bildungs-) Webportal www.harburg21.de. Das Harburger Klimaportal wurde dreimal in Folge von der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) als Offizielles Projekt der Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014" ausgezeichnet (Auszeichnungen 2009-2014).

Ein ausführliches Porträt der Lokalen Agenda 21 finden Sie unter Gelebte Nachhaltigkeit. Siehe auch das historisch gewordene HARBURG21-Profil im Ordner HARBURG21.

print