Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Sitemap Kontakt Impressum/Datenschutz
Startseite » Terminkalender » Mittelmeer-Monologe

Veranstaltungen im Raum Harburg und Hamburg

Auf dieser Seite stellen wir für Sie unsere fortlaufend aktualisierte Terminauswahl zusammen. Sie umfasst lokale und regionale Veranstaltungen zum Ressourcen-, Umwelt-, Klimaschutz und zu anderen Themen Aktionstage, alternative bzw. konsumkritische Rundfahrten und Rundgänge, Ausstellungen, Beratungsangebote, Exkursionen, Filme & TV-Tipps, Informationsveranstaltungen, Lesungen, Konferenzen, Messen, Natur-Führungen, offene Arbeitsgruppen-Treffen, Planspiele, Podiumsdiskussionen, Ringvorlesungen, Radtouren, Tagungen, TV-Tipps, Seminare/Workshops, Vorträge und Wanderungen und vieles mehr.

Klicken Sie auf den jeweiligen Tageslink und informieren Sie sich über die Einzelheiten der Veranstaltung.

Mittelmeer-Monologe

Ort zu Hause am Telefon
Datum 17.12.20
Uhrzeit ab 18:30 Uhr gemäß Anmeldebestätigung
Beschreibung

Theater am Telefon Mittelmeer-Monologe. Wortgetreues Theater zum Thema Flucht und Seenotrettung. 1:1-Geschichten über Flucht und Seenotrettung.

Ort zu Hause, am  eigenen Telefon

Autor & Regisseur Michael Ruf

Aufbau  Zwei Telefonate. Teilenehmende werden persönlich von einer*m Schauspieler*in angerufen und hören einen etwa 35-minütigen Monolog. Es wird die Geschichte von Naomie, Selma, Yassin oder Joe erzählt. In einem zweiten Telefonat kommt ein*e Aktivist*in zu Wort: um die Fragen der*des Teilnehmenden vom ersten Telefonats zu beantworten.

Kosten keine! 

Veranstaltet von Theater-Gruppe Wort und Herzschlag In Kooperation mit Seebrücke Oldenburg.

Anmeldung erforderlich unter orga(at)wort-und-herzschlag.de

Infos zur Veranstaltung auch unter Theater am Telefon: „Die Mittelmeer-Monologe“ | Interkulturelle Woche 

Gefördert von UNO Flüchtlingshilfe, ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ, Brot für die Welt aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes, Deutsche Postcode Lotterie, der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, Autonomes Feministisches Referat der Universität Oldenburg (FemRef), Stadt Oldenburg, IBIS, DGB Region Oldenburg-Ostfriesland und ver.di Weser-Ems.


Seite drucken