Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Sitemap Kontakt Impressum/Datenschutz
Startseite » Terminkalender » Hamburg räumt auf!

Veranstaltungen im Raum Harburg und Hamburg

Auf dieser Seite stellen wir für Sie unsere fortlaufend aktualisierte Terminauswahl zusammen. Sie umfasst lokale und regionale Veranstaltungen zum Ressourcen-, Umwelt-, Klimaschutz und zu anderen Themen Aktionstage, alternative bzw. konsumkritische Rundfahrten und Rundgänge, Ausstellungen, Beratungsangebote, Exkursionen, Filme & TV-Tipps, Informationsveranstaltungen, Lesungen, Konferenzen, Messen, Natur-Führungen, offene Arbeitsgruppen-Treffen, Planspiele, Podiumsdiskussionen, Ringvorlesungen, Radtouren, Tagungen, TV-Tipps, Seminare/Workshops, Vorträge und Wanderungen und vieles mehr.

Klicken Sie auf den jeweiligen Tageslink und informieren Sie sich über die Einzelheiten der Veranstaltung.

Hamburg räumt auf!

Ort Hamburg
Datum 20.03.20
Uhrzeit nach Verabredung
Beschreibung

Hamburg räumt auf - jährliche Frühjahrsaktion zur Müllbeseitigung aus Straßen, in Gebüschen und in öffentlichen Plätzen.

Anmeldung und Materialausgabe (Handschuhe, Müllsäcke) bei der Stadtreinigung Hamburg.

Praxis-Tipp 1 auch außerhalb dieser Aktionszeit kann jede*r draußen Müll aufheben und wie den eigenen Abfall richtig entsorgen! Und sogar eigene Müll-Sammel-Event im Quaratier starten.

Praxis-Tipp 2 Müllvermeidung ist auch eine Maßnahme, besonders in puncto Verpackungen. Verpackungsfrei einkaufen können wir in Harburg auf dem Wochenmarkt etwa und auch in der Bioinsel. Stofftaschen dabei nicht vergessen. Selbermachen und Reparieren ist eine weitere Möglichkeit. Noch weitere Ideen finden sich bei utopia.de.

Lesermeinung
Nicht “putzig” ist bei der Aktion “Hamburg räumt auf”, dass nicht gefragt wird, was das für ein Müll ist? Wenn 1000 Initiativen mit 70.000 Teilnehmer handeln, so ist eine begleitende qualitative Bewertung dessen, was man sammelt notwendig. Die Ergebnisse der Analyse sollten dazu führen, daß von Jahr zu Jahr weniger Müll anfällt, d.h. Produzenten, Konsumenten und Staat sich einer bewußten radikalen Müllvermeidung zuwenden. Wir sind europäische Verpackungsmeister was den Verbrauch angeht und das hat nicht zu verantwortende Folgen. Es bedarf hier der Erkenntnis, der Bewertung und eines entschiedenen HANDELNS! Einmal Saubermachen reicht nicht, wenn wir immer mehr “Dreck” produzieren und wenn wir wirklich was ändern wollen!
Siegfried Stockhecke, Agenda 21/2030-Büro Volksdorf/WALDGEIST.
Mitglied im Zukunftsrat Hamburg

 

 


Seite drucken