Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Sitemap Kontakt Impressum/Datenschutz
Startseite » Service » Presse » ADFC stellt verkehrspolitische Fragen zur Bürgerschaftswahl
06.02.2020

ADFC stellt verkehrspolitische Fragen zur Bürgerschaftswahl

Sieben Fragen und Forderungen für die Verkehrswende in Hamburg

In diesem Monat wird in Hamburg neu gewählt. Klimaschutz hat mittlerweile oberste Priorität bei allen politischen Fraktionen, oder doch nicht so ganz? Der ADFC Hamburg hat bei SPD, DIE GRÜNEN, CDU, DIE LINKE, FDP nachgehakt und formuliert entsprechende Forderungen für eine ökologisch und sozialfreundliche Fahrradstadt.

Wie sieht es aus mit der politischen nterstützung für ....
1. Verkehrswende jetzt?
2. Mehr Geld fürs Rad?
3. Mehr Platz fürs Rad?
4. Radnetz-Ausbau?
5. Quartiere für Menschen?
6. Besseres Rad-Parken?
7. Vision Zero? (Verkehrssicherheit)

Die Ergebnisse: Einigkeit auf breiter Linie: Ja, die Verkehrspolitik muss sich ändern. DIe Vorstellungen darüber unterscheiden sich von Partei zu Partei zum Teil erheblich.

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild unter https://hamburg.adfc.de/verkehr/themen-a-z/wahlpruefsteine/sieben-fragen-zur-buergerschaftswahl-2020/

Die konkreten Forderungen ausformuliert finden Sie hier: https://hamburg.adfc.de/?1808 

Chris Baudy

Seite drucken