deutschenglishtürkçe

Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Startseite » Service » Literatur/Filme » Filmrezensionen » Der Ruf der Wale

Rezension zum Film "Der Ruf der Wale" (2011, Originaltitel: Big Miracle)

Nach einer wahren Begebenheit: ein unterhaltsames Drama um die Rettung einer Walfamilie, das gleichzeitig ein intelligentes Lehrstück über die Mechanismen der westlichen politischen Systeme ist.

Inhalt:
Die Karriere des Lokalreporters Adam Carlson stagniert seit langem. 1988 in einem Kaff in Alaska sitzend, wittert er endlich seine Chance auf eine gute Story, als er zufällig eine im Eis eingeschlossene und damit vom offenen Meer abgeschnittene Grauwalfamilie entdeckt. Die Geschichte ruft seine Ex-Freundin und Greenpeace Aktivistin Rachel Kramer auf den Plan. Sie nimmt sich des Schicksals der Walfamilie an. Mit Hilfe der Medien und dank mehrerer glücklicher Fügungen, zwingt sie den Gouvaneur und die Eskimos, die durch die Schlachtung der Walfamilie ihre Fangquote erfüllen wollen, zu einer spektakulären Rettungsaktion.

Kritik:
Diverse Filmtrailer bewerben den Film, der auf einer wahren Begebenheit aus der Zeit von Ronald Reagans Präsidentschaft basiert, als ein Plädoyer für Uneigennützigkeit und Engagement. In Wirklichkeit regt der Film nicht nur zum Nachdenken über allzu eifriges Gutmenschentum und den Einfluss der Medien auf unser Problembewusstsein an. Er wirft darüber hinaus auf entlarvende Art und Weise die Frage auf, wie und vor allem unter welchen Voraussetzungen in den westlichen Industrienationen Umweltpolitik betrieben wird. Dabei wird die Geschichte ohne bitteren Zynismus erzählt. Die schauspielerischen Leistungen der Akteure sind gut. Drew Barrymore verkörpert die Greenpeace Aktivistin mit einer Mischung aus Naivität und überraschendem Killerinstinkt. Die technischen Möglichkeiten, mittels Bildsprache dem Zuschauer die überwältigende Schönheit der Natur Alaskas zu vermitteln, werden leider nicht ausgeschöpft. Regisseur Ken Kwapis verleiht einer auf den ersten Blick seichten Hollywood Geschichte eine ordentliche Prise Tiefgang.

Isabel Wolff


Filmdaten:
Big Miracle (Ruf der Wale). Drama, USA 2011, Regie: Ken Kwapis, Schauspieler: Drew Barrymore, John Krasinski, Ted Danson u.a.. Verleih: Universal Pictures Internation Switzerland. 107 Minuten.
Kinostart: 16. Februar 2012. Genesis Award im Jahr 2013. Der Film ist im Handel auf DVD erhältlich. Kosten ab 5,72 EUR (D & EN, u.a. Sprachen), 3,99 (US-EN).
Buchvorlage: Tom Rose: Freeing the Whales: How the Media Created the World's Greatest Non-Event. Carol Publishing Corporation, 1989, ISBN 978-1-55972-011-3.

< Film-Themenliste
< Filmrezensionen

print