deutschenglishtürkçe

Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Startseite » Schwerpunkte » Wirtschaft » Eisenbahnbauverein Harburg (EBV)

Eisenbahnbauverein Harburg (EBV)

Der Eisenbahnbauverein Harburg investiert als Wohnungsbau-Genossenschaft seit Jahrzehnten in energiesparende Technik und ist beispielhaft für klimaschonende Entwicklungen.

Als Initiative zur zukunftsfähigen Entwicklung erhielt der Eisenbahnbauverein bereits im Jahre 2000 den Solarpreis als "sonnigstes Wohnungsbau-Unternehmen". Heute hat er mehr als 47 Fotovoltaik- und thermische Solaranlagen installiert.

Bei 4840 Mitgliedern gehören dem Verein etwa 3213 eigene Wohnungen und 1638 sonstige Vermietobjekte wie zum Beispiel Garagen. An energiesparenden Techniken kommen unter anderem Wärmeisolierung, energiesparende elektrische Speicherheizungen oder Wärme- und Stromgewinnung durch Solartechnik zum Einsatz.

Energiespar-Projekte in Harburg sind Wohnungen etwa in der Goeschenstraße 13-15, Hastedtstraße 22-28 und im Kroosweg 38. Neben elektrischen Speicherheizungen beziehen diese Wärmeenergie aus dem häuslichen Abwasser. Dabei holt ein Abwassersiel unter der Straße mittels eines Wärmetauschers und einer Wärmepumpe die Wärmeenergie in die Wohnungen wieder zurück. Auf diese Weise wird verbrauchte Energie für Heizung oder Dusche preiswert und umweltschonend wieder aufbereitet.

Dass sich umweltverträgliche Wohnungsbau-Projekte auch wirtschaftlich lohnen, beweist der Eisenbahnbauverein Harburg durch seine Gewinnzahlen. Danach zahlte er die letzten Jahre durchweg eine Dividende von bis zu 4 Prozent auf die eingezahlten Genossenschaftsanteile. 

Kontakt:
Eisenbahnbauverein Harburg eG
Rosentreppe 1a
21079 Hamburg
Telefon: 040 / 764 04 - 0
Telefax: 040 / 764 04 - 222
E-Mail: info(at)ebv-harburg.de


Link:
Eisenbahnbauverein Harburg eG - Umwelt- und klimaschonende Wohnungsbauprojekte (Beitrag zur Interviewreihe Gelebte Nachhaltigkeit)

 

 

print