deutschenglishtürkçe

Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Startseite » Schwerpunkte » Verbraucher » Umweltberatung Harburg » Apfelschule in Neuwiedenthal

Apfelschule in Neuwiedenthal

Die Neuwiedenthaler Apfelschule des Stadtteilmarketings Neuwiedenthal c/o ProQuartier Hamburg bietet Grundschulkindern Schulungseinheiten zum heimischen Obst an. Im Frühjahr, Sommer und Herbst besuchen diese einen Demeter-Apfelhof im Alten Land. wo sie alles zu Anbau, Pflege, Entwicklungsstadien, Ernte und Verarbeitung von Äpfeln erfahren und regionale Produkte wertschätzen lernen. Regelmäßig teilnehmende Schulen sind die Grundschule An der Hake (ehemals Lange Striepen/Hausbruch), die Ganztagsgrundschule Am Johannisland und die Grundschule Neugraben.

Konkrete Ziele des Projektes sind:

  • Vermittlung von Kenntnissen über die ökologisch nachhaltige Landwirtschaft, Obstanbau, Pflege von Apfelbäumen, Lagerung von Obst, Ernte, Herstellung von Apfelsaft auf dem Demeter-Apfelhof Quast in Hamburg-Neuenfelde (im Alten Land), die Kinder lernen, wieviel Aufwand es bedeutet Obst anzubauen;
  • Kinder lernen, wo das Obst herkommt und welchen Wert es hat;
  • Bewusstseinsbildung für die Zusammenhänge zwischen Anbau und Konsum von Lebensmitteln;
  • Bewusstseinsentwicklung für die Region/ die Vorteile der regionalen Produkte, da das Obstanbaugebiet "Altes Land" direkt angrenzend an den Stadtteil liegt;
  • gesunde Ernährung mit regionalen Produkten bzw. veränderte Ernährung durch das Wissen über das regionale Produkt Apfel;
  • Wahrnehmung der Natur um den Stadtteil herum. Viele Kinder leben zwar direkt am Obstanbaugebiet, jedoch haben viele noch nie mit ihren Eltern einen Ausflug dorthin gemacht. Für sie ist oft schon die Busfahrt zum Apfelhof ein Erlebnis für sich.

Die Apfelschule, die im Jahr 2009 an den Start ging, fand bis dato in den Jahren 2009, 2010, 2012, 2013 und 2014 statt. Im Jahr 2014 erhielt sie den mit 1000,- Euro dotierten ersten Preis beim Harburger Nachhaltigkeitspreis. Weitere Informationen zur Neuwiedenthaler Apfelschule finden Sie hier.

Chris Baudy

Links:
Beispiele außerschulischer Lernorte  
Virtueller Selbstlernraum als außerschulischer Lernort
Harburger Nachhaltigkeitspreis

print