Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Sitemap Kontakt Impressum/Datenschutz
Startseite » Schwerpunkte » Soziales » Kiezläufer Neugraben-Fischbek

Kiezläufer im Stadtteil Neugraben-Fischbek

Gewaltprävention im Zentrum Neugraben


Vandalismus (Foto Gisela Baudy)Kiezläufer im Stadtteil Neugraben-Fischbek ist ein gewaltpräventives Projekt der IN VIA Hamburg e.V., bei dem sechs jungerwachsene Kiezläufer die Aufgabe haben, durch aufsuchende Kontaktarbeit Peergruppen im Stadtteil anzusprechen. Dabei wird der Jugendmigrationsdienst Jungerwachsene durch eine fundierte Grundausbildung von 40 Stunden zu Kiezläufern ausbilden und durch regelmäßige Supervision und weiterführende Fortbildungen in ihrer Arbeit unterstützen.

Die Kiezläufer sollen Jugendliche, die sich im Stadtteil im öffentlichen Raum aufhalten und dort durch Lärm, Vandalismus oder Kleinkriminalität auffallen, auf Augenhöhe ansprechen. Sie stellen Vorbilder dar, die gewaltpräventiv arbeiten, zur Deeskalation von Konfliktsituationen beitragen sowie zur Steigerung des Sicherheitsempfindens der Anwohnerinnen und Anwohner.

Darüber hinaus sind sie suchtpräventiv tätig und zeigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung im Stadtteil auf. Die einheitliche Kleidung der Kiezläufer während des Einsatzes, der zwei- bis dreimal pro Woche stattfindet, macht sie im Stadtteil erkennbar. Mittels zweier im Stadtteil bekannter Handynummern sind die Kiezläufer für jeden erreichbar.

IN VIA nimmt als anerkannter Träger der Jugendhilfe und als Fachverband des Caritasverbandes in Hamburg Aufgaben der offenen Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit wahr. Der präventive Schwerpunkt umfasst die Arbeitsfelder Schulsozialarbeit, arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit, offene Treffarbeit, Integrationshilfen und Beratung für junge Migranten und Migrantinnen sowie multikulturelle Mädchen- und Frauenarbeit.

Das Projekt Kiezläufer gehört zur Integrierten Stadtteilentwicklung Zentrum Neugraben, welches mit Mitteln in Höhe von fast 18.000 Euro maßgeblich durch das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) finanziert wird, und hat eine Laufzeit vom 15. Oktober 2013 bis zum 31. Dezember 2014.  Die Vorbereitung, Durchführung und Installierung des Projektes, welches von ProQuartier Hamburg bereits auf der Veddel mit großem Erfolg durchgeführt wurde, erfolgt in enger Kooperation mit ProQuartier Hamburg und der steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH in Abstimmung mit dem Bezirksamt Harburg.

Für die Durchführung des Projektes sucht IN VIA Hamburg Aktive, die sich für die Sache einsetzen wollen. Mehr Infos zum Profil der Kiezläufer siehe hier.

Mehr Infos zum Projekt selbst finden Sie in der Projektbeschreibung der IN VIA Hamburg.

Kontakt:
IN VIA Hamburg e.V.
Stubbenhof 2, 21147 Hamburg
Tel: 040/ 796 12 665
Fax: 040/ 796 12 667

Seite drucken