Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Sitemap Kontakt Impressum/Datenschutz

Heide-Express

Heide-Express (Foto des AVL)"Erleben Sie die Kleinbahnromantik vergangener Tage. Gönnen Sie sich einen gemütlichen Schienenbummel mit dem HEIDE-Elbe-EXPRESS, vorbei an Wiesen, durch Wälder und idyllische Orte", heißt es auf der Website Heide-Express der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg e.V. (AVL). Der Oltimerzug führt kostengünstig mit planmäßigen und außerplanmäßigen Sonderfahrten durch die Lüneburger Heide und die Elbmarsch.

Die Fahrten finden an Wochenenden und Feiertagen zwischen April und Oktober sowie zu Ostern und zu Nikolaus auf verschiedenen Strecken der Osthannoverschen Eisenbahnen und der vereinseigenen Bleckeder Kleinbahn statt. Dabei werden auf Wunsch kleine Speisen und Getränke gereicht. Auch Kinderwagen und Rollstühle sind willkommen. An den Zielorten gibt es ausgiebig Zeit, um Land und Leute kennenzulernen. Gut ausgeschilderte Wander- und Radwege führen zu interessanten Orten.

Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg betreibt den Heide-Express schon seit mehreren Jahrzehnten. "Mit der Übernahme der Bahnstrecke Lüneburg- Bleckede, die ansonsten zum Dezember 2009 stillgelegt worden wäre, und deren Weiterbetrieb als Bleckeder Kleinbahn konnten wir nicht nur einen Beitrag zum sanften Tourismus leisten, sondern auch die Arbeitsplätze im Eisenbahnausbesserungswerk Bleckede sichern", erklärt Hans Dierken vom AVL.

Der Heide-Express nennt sich mittlerweile auch Bleckeder Kleinbahn. Dazu Dierken: "Die AVL besitzt und betreibt die historischen Züge unter dem mittlerweile etablierten Namen Heide-Express. Zum Betrieb der Bahnstrecke haben wir die Bleckeder Kleinbahn gegründet. Die Bevölkerung hat sich schon jetzt so gut mit ihrer Bahn identifiziert, dass die Züge Richtung Bleckede auch als Bleckeder Kleinbahn bezeichnet werden."

Im Unterschied zum kostenfreien Heide-Shuttle trägt die öffentliche Hand leider keine durch die Bahnfahrten entstehenden Kosten. Die Betreiber des Heide-Express sind daher darauf angewiesen, aus den Fahrkarteneinnahmen die Unterhaltung der Fahrzeuge, den Kraftstoff und die Reparaturen und vorgeschriebenen bahnamtlichen Untersuchungen zu finanzieren. Eine Erwachsenen-Rückfahrkarte ist mit 11,- EUR und eine Familienkarte mit 22,- EUR aber relativ preiswert. Wichtiges Plus: Die Beförderung von Fahrrädern und freundlichen Hunden ist gratis. //

Link: 
Fahrplan und weitere Informationen


Weitere Informationen zur nachhaltigen Mobilität in Harburg und Umgebung finden Sie unter "Shuttle-Service im Raum Harburg" (Seite 1) in unserem Newsletter 2/2013 (Seite 1) oder unter Aktuelles.

Gisela Baudy

< Übersichtsseite Mobilität

Seite drucken