Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Sitemap Kontakt Impressum/Datenschutz

Profil

Die Arbeitsgruppe Verkehr21 wurde 1998 als ein Teil der Lokalen Agenda 21 im Bezirk Harburg gegründet. Sie tagt in der Regel einmal im Monat und diskutiert dabei über alle Aspekte von Mobilität. Darüber hinaus organisiert sie diverse Veranstaltungen.

Ziele

  • Verkehrsvermeidung
  • Sichere Verkehrswege
  • Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs
  • Stärkung des Rad- und Fußverkehrs
  • Umweltfreundliche Antriebsarten (z.B. Erdgas, Solar, Wasserstoff)
  • Bessere Anbindung des Binnenhafens an die Harburger Innenstadt
  • Bewusstseinsänderung im Stadtteil

Aktivitäten
Im ersten Jahr des Bestehens der Arbeitsgruppe hat die Arbeitsgruppe ihre Ziele erarbeitet und Forderungen dazu erhoben. Auch legte sie ihr Leitbild schriftlich fest. Seitdem bringt sie ihre Ideen in Politik und Verwaltung ein, erarbeitet Themenschwerpunkte und präsentiert sie im öffentlichen Rahmen.

Weitere Aktionsbeispiele:

  • Info-Stände auf dem Harburger Hafenfest und auf dem Spreehafenfest
  • Fotowettbewerb "Harburg – eine Entdeckung" (2004)
  • Radtouren und Stadtrundgängen in die Harburger Umgebung
  • Durchforstung des Harburger Schilderwaldes
  • Aktionen zum Autofreien Sonntag in Hamburg

Erfolge
In Zusammenarbeit mit Bürgern, Politikern, Verbänden, Vereinen, Verwaltung und Unternehmen konnte die AG Verkehr schon einige Erfolge erzielen:

  • Bessere Busanschlüsse am Bahnhof Harburg (siehe unten)
  • Mitbestimmung der Trasse an der neuen Veloroute zwischen Harburg und Veddel
  • Neue Fahrradstellplätze im Bereich der Lämmertwiete
  • Unterstützung des neuen Wanderweges "Wo die Industrie das Grüne trifft"

Vorschläge und Konzepte

 

Kontakt:
Frank Wiesner, Moderator der Arbeitsgruppe
Tel: 040-765 15 52


< Übersichtsseite AG Verkehr21
< Übersichtsseite Mobilitätschwerpunkte/mobilitaet/

Busanschlüsse am Bahnhof Harburg

Die Forderung aus der Arbeitsgruppe Verkehr21 nach besseren Busanschlüssen am Bahnhof Harburg zwischen den Buslinien hat der Bezirk Harburg zum Sommerfahrplan Mai 2000 umgesetzt.

Auch konnte die Arbeitsgruppe darauf hinwirken, dass sich die Anschlüsse zwischen den Bussen und S-Bahnen verbesserten. Ein weiteres Plus war unter anderem die Einrichtung von stündlichen Busfahrten zwischen dem Bahnhof Harburg und dem Gewerbegebiet Großmoorbogen auch am Samstag.

Der Handzettel "Verbesserungen zum Sommerfahrplan 2000" und weitere Unterlagen sind hier herunterzuladen.

Seite drucken