deutschenglishtürkçe

Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Startseite » Schwerpunkte » Bildung » Wissenschaft » TUHH: Nachhaltigkeitsbeauftragte und Nachhaltigkeitsrat

TUHH: Nachhaltigkeitsbeauftragte und Nachhaltigkeitsrat

Nachdem im November 2012 Christine Stecker die erste Nachhaltigkeitsbeauftragte der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) wurde,  hat sich im Februar 2013 darüber hinaus ein Nachhaltigkeitsrat konstituiert.


Nachhaltigkeitsbeauftragte

Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) will sichtbar nachhaltiger werden und hat eigens eine neue Stelle dafür eingerichtet. Christine Stecker, erfahrene Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Beraterin im Nachhaltigkeitsbereich, will Bewusstsein und Sensibilität für das komplexe Thema der Nachhaltigkeit an und in der Hochschule schaffen und ist überzeugt, dass jede Universität beziehungsweise Hochschule eine/n Nachhaltigkeitsreferentin/en haben sollte. „Gleichzeitig will die TUHH aber kein Insel-Dasein führen, sondern sich mit örtlichen Nachhaltigkeits-Akteur/innen vernetzen,“ erklärte die Nachhaltigkeitsbeauftrage bei ihrem ersten Vernetzungsgespräch mit HARBURG21 am 25. Januar 2013 in den neuen Räumen der Lokalen Agenda 21 in der Knoopstraße 35 in Hamburg-Harburg.


Nachhaltigkeitsrat

Der Nachhaltigkeitsrat der TUHH fungiert seit Februar 2013 als dauerhaftes Gremium zu verschiedenen Aspekten der nachhaltigen Entwicklung an der Universität. Damit setzt die Technische Universität Hamburg-Harburg ihren Weg zu einer nachhaltigen Bildungsstätte weiter fort.

Im Nachhaltigkeitsrat sind derzeit die Bereiche Lehre & Forschung, Nachhaltigkeitsbeauftragte, Präsidialbereich, Studierende und weitere Verwaltungsbereiche wie zum Beispiel Zentrale Technische Dienste, Innerer Dienst, Personalrat vertreten. Kooperationspartner ist die Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V., Hamburg.

Die regelmäßigen monatlichen Sitzungen des Nachhaltigkeitsrates sind hochschulöffentlich. Weitere Details zur nachhaltigen Entwicklung an der TUHH und ihren Projekten finden Sie hier.

Chris Baudy

print