Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Sitemap Kontakt Impressum/Datenschutz
Startseite » Praxistipps » Finanzwesen

Tipps für nachhaltiges Finanzwesen

 

     BANKEN-CHECKS

Bankinstitute, die keine heiklen, also ökologisch unverträglichen und unethischen Geschäfte mit Ihrem guten Geld finanzieren, gehören zu den grünen und fairen Banken. Utopia kürt fünf Banken: Umwelt Bank, Triodos Bank, Ehtik Bank, GLS Bank, Tomorrow >> https://utopia.de/bestenlisten/die-besten-gruenen-banken/.

Die von Facing Finance, Rank a brand, Südwind und Germanwatch gestarteten Initiative "Fair Finance Guide Deutschland" (Fairer Finanzführer Deutschland) bewertet verschiedene Banken und zeigt, ob sie ökologisch und sozial verantwortliche Geld-/Kreditgeschäfte machen oder mit Ihrem Geld die Atom- oder Waffenindustrie und Menschenrechtsverletzungen finanzieren: Die ersten drei  >> http://www.fairfinanceguide.de/.

Das Online-Magazin ECOreporter informiert über zukunftsfähige Aktien, Fonds, Anleihen und auch Banken:  >> https://www.ecoreporter.de/. Die Plattform wird kontinuierlich ausgebaut.

 

     FINANZ-WENDE

Finanz-Wender*innen wehren sich gegen faule Kredite und Steuertrickserei. Schließen Sie sich der "BürgerbewegungFinanzwende" an. Handlungs-Optionen und Hintergründe:  >> https://www.finanzwende.de.

 

     REGIONALE GENOSSENSCHAFTSANTEILE

Der Weltladen Harburg e.G. bietet mit hohem ehrenamtlichen Engangement in seinen Verkaufsräumen in der Hölertwiete eine große Auswahl an 100% fair gehandelten Lebensmitteln, Schmuck und Kunsthandwerk an. Es geht um gerechtere Welthandelsstrukturen.  Mit dem Erwerb eines oder mehrerer Anteile  (à 200 EUR) werden Sie Genossenschaftsmitglied, erhalten 5 % Rabatt bei jedem Einkauf, und unterstützen den Weltladen Harburg dabei, selbst wirtschaftlich tragfähig zu werden: >> http://weltlaeden.de/harburg/.

Seite drucken