Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Sitemap Kontakt Impressum/Datenschutz
Startseite » Mitmachen » Nachhaltigkeitspreis

8. Harburger Nachhaltigkeitspreis

Die Bezirksversammlung Harburg schrieb 2020 zum achten Mal den Harburger Nachhaltigkeitspreis aus – zum zweiten Mal in Höhe von 5.000 EUR. Bewerbungsschluss war der 20. Oktober 2020. Die Verleihung des Preises erfolgte coronabedingt digital am 19. März 2021. Wie in den Vorjahren war die lokale Initiative HARBURG21 der Kooperations-Partner. Förderer des Preises war in diesem Jahr die Sparda-Bank Hamburg eG.

Ausschreibungsplakat (mit Foto Gisela Baudy)Der Bezirk suchte vorbildliche, innovative Projekte im Raum Harburg, in denen möglichst Aspekte einer umwelt- und sozialverträgliche Wirtschafts- beziehungsweise Lebensweise Berücksichtigung finden. Der Fokus musste dabei nicht auf allen drei Bereichen zu gleichen Anteilen liegen. Denn oftmals sind nachhaltige Ideen, Projekte, Kampagnen usw. je nach Hintergrund und (gesellschafts-politischer) Ausrichtung der Akteurinnen und Akteure in Bezug auf Umwelt, Wirtschaft und Soziales (den drei Dimensionen einer nachhaltigen Entwicklung) unterschiedlich gewichtet und ausgeprägt. Zudem ist nachhaltige Entwicklung ein fortgesetzter (Lern-) Prozess, der nur im gemeinschaftlichen Handeln erfolgreich sein kann.

Eine unabhängige Jury, die am 4. November 2020 tagte, vergab den mit insgesamt 5.000 EUR dotierten Preis. Leider war eine Präsenzveranstaltung coronabedingt nicht möglich. Stattdessen fand am 19. März 2021 im Bezirksamt eine Online-Veranstaltung per Skype-Business mit begrenzter Besucherzahl statt. .Nach den Grußworten von Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen und Norbert Koßyk, Filialleiter der Sparda-Bank Hamburg-Harburg, verkündete der zweite stellvertretende Vorsitzende der Bezirksversammlung Robert Timmann in seiner Laudatio die Preise.

Zu den prämierten Projekten 2020 gehören "Wohnen hoch 3, vertreten durch Andreas Najock  (1. Preis), "IQ Projekt Mission Zukunft – Modul Umwelthandwerk" des Zentrums für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik der Handwerkskammer Hamburg (Preis 2) und "EcoCi" der Technischen Universität Hamburg, Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz, Gruppe Bioressourcenmanagement und Zinnwerk e. V. (Preis3).

Text und Foto auf Plakat : Gisela Baudy

Links:
> Die digitale Preisverleihung am 19.03.21
> Plakataustellungen im Harburger Rathaus und beim HARBURG21-Büro
> Artikelreihe mit den Projektprofilen (18)
> Bewerberliste mit Preisträgern
> Allgemeine Informationen zum Harburger Nachhaltigkeitspreis und zu den Projekten 2013 bis 2020

Seite drucken