deutschenglishtürkçe

Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Startseite » Aktuelles » Neues Zuhause in Neugraben für den Fairen Handel
25.04.2018

Neues Zuhause in Neugraben für den Fairen Handel

Das FAIRkauf bezieht neue Räumlichkeiten.

Der Verkauf von fair gehandelten Produkten aus dem Globalen Süden kann in Neugraben weitergehen. Ab Mai können verantwortungsbewusste Konsument*innen im "Fairkauf am Neugrabener Markt"  Kaffee, Tee, Nüsse, Reis, Quinoasamen, Obstsäfte, Weine, Zucker, Schokolade, Kunsthandwerkliches und vieles Schöne mehr einkaufen.

Im Einzelnen
Am kommenden Donnerstag, 3.Mai um 10:00 Uhr eröffnet die Initiative Neugraben fairändern ihren „Fairkauf am Neugrabener Markt“. Zukünftig bietet das Team Ehrenamtlicher dienstags und donnerstags von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr im Foyer der ASB Sozialstation Süderelbe, Markpassage 1 gegenüber der Polizei fair gehandelte Waren aus aller Welt an. Zum Eröffnungsevent am Donnerstag sind alle Neugrabener herzlich eingeladen.

Mit der Eröffnung des „Fairkauf am Neugrabener Markt“ setzt die Michaelis-Kirchengemeinde ihre 40-jährige Tradition des partnerschaftlichen Handels mit dem globalen Süden fort.

Der Faire Handel steht unter anderem für humane Arbeits- und Lebensbedingungen durch auskömmliche Löhne ohne Kinder- bzw. Zwangsarbeit, Transparenz entlang der Lieferkette, Förderung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft und Schutz der Umwelt sowie der Menschen bei der Arbeit gemäß internationaler Normen.

Die Initiative betreibt neben dem Verkauf Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Kern dieser Arbeit ist die Beschäftigung mit den Fragen:

Wie ist unser Alltag in Neugraben verbunden mit Strukturen von Ausbeutung und Ungerechtigkeit weltweit? Wo kann jeder einzelne ansetzen, um Veränderungen zu bewirken? Und wie können wir durch gemeinsames Handeln dem Ziel einer gerechteren Gestaltung der Globalisierung näherkommen?

Wolfgang Zarth
Neugraben fairändern / Nepal-Team

Lesen Sie auch unseren Artikel zum Projekt Neugraben fairändern.


print