deutschenglishtürkçe

Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Startseite » Aktuelles » Jugend-Camp für Gewässerschutz
28.08.2017

Jugend-Camp für Gewässerschutz

Workshops und Aktionen zum Internationalen Küstenschutztag 2017

Rein ins Coastal Cleanup Camp, ran an den schwimmenden oder gestrandeten Plastik-Feind, mit jugendlichem Elan, vom 15. bis 17. September.

Sechs bekannte Plastikstrudel (Englisch: Garbage Patch) in unseren Weltmeeren - das größte davon liegt im Pazifik zwischen Hawai und Kalifornien und ist so groß wie der US-Amerikanische Bundesstaat Texas, geschätzte (aber nicht schätzenswerte!) Strudel -  8 Millionen Tonnen Plastik jährlich in unseren Meeren, dazu verendete Wale mit Plastiksammlungen im Magen, an Plastiktüten oder Mikroplastik verhungerte Schildkröten, an Strände gespülte PET-laschen, Turnschuhe, Schiffstaue u.vm., das sind nur einige der haus- beziehungsweise menschengemachten Umweltprobleme.

Höchste Zeit zu handeln und nicht auf technische Wunder zu warten - auch wenn es bereits vielversprechende Ansätze gibt. Deshalb lädt der NABU junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren zum "Coastal Cleanup Camp 2017" ein. Es läuft vom 15. bis 17. September 2017. Anmelden können sich Einzelpersonen, Gruppen und auch Schulklassen. Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 20 EUR pro Person, 10 EUR für NAJU-Mitglieder. Geflüchtete Jugendliche zahlen keinen Beitrag, sie werden von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.

Auf dem Programm  stehen Workshops und Seminare sowie Aufräum- und Forschungsaktivitäten an Hamburger Gewässern. Erstmals können geflüchtete Jugendliche kostenfrei daran teilnehmen.

Weitere Informationen finden interessierte Meeresfreundinnen und -freunde hier: www.naju-hamburg.de/projekte-aktionen/coastal-cleanup-camp-2017/.

Das Camp unterstützt den Internationalen Küstenschutztag "Coastal Cleanup Day 2017", der in diesem Jahr am 16. September 2017 begangen wird und auf die  Initiative von Ocean Conservancy zurückgeht. Ocean Conservancy setzt sich seit 1985 für müllfreie Meere und Ozeane ein und führt seither zahlreiche Müllsammelaktionen in und an Gewässern durch. Mehr unter >> https://oceanconservancy.org/trash-free-seas.

AKTIONS-TIPP FÜR JUNGGEBLIEBENE:
Am 16.9 lädt der ELBCAMPUS zur Aufräumaktion ein. Infos >> Aktiv gegen Müll in der Natur.

Lesen Sie weiter:
Müllsammelanlage >> Pacific Garbage Screening.
Projekt >> Ocean Cleanup.

Chris Baudy





print