Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Sitemap Kontakt Impressum/Datenschutz
Startseite » Aktuelles » Harburg heute, morgen, übermorgen (16) : Willi Uder-Gedächtnisturnier des FSV Harburg-Rönneburg
07.03.2021

Harburg heute, morgen, übermorgen (16) : Willi Uder-Gedächtnisturnier des FSV Harburg-Rönneburg

Vorab-Würdigung aller Bewerberprojekte zum 8. Harburger Nachhaltigkeitspreis und Fortsetzung der Reihe zu Harburgs nachhaltiger Projektlandschaft

In der Reihe „Harburg heute, morgen, übermorgen“ stellt HARBURG21 alle 18 Projekte in alphabetischer Reihenfolge vor, die sich in der Zeit vom 14. September bis 19. Oktober 2020 für den 8. Harburger Nachhaltigkeitspreis beworben hatten. Der Grund für die Vorab-Präsentation: Das aktuelle Infektionsgeschehen, wodurch die für den 20. November 2020 geplante öffentliche Preisverleihung mit Nennung der Siegerprojekte und die Posterausstellung auf den 19. März 2021 verschoben werden mussten.

Teil 16 unserer Reihe befasst sich mit dem inklusiven Sportevent für einen guten Zweck: Willi-Uder-Gedächtnisturnier des FSV Harburg-Rönneburg.

Geldübergabe in der Kita. Anwesend sind alle Personen, die das Turnier durchführen, ferner die Kindergärtnerinnen mit den Kindern. (Foto Ingo Brussolo)

Die einen singen und musizieren, die anderen tanzen oder spielen Theater, und wiederum andere laufen querfeldein oder, wie bei den jährlichen Willi-Uder-Gedächtnisturnieren, über den Hallen-Fußballplatz in der Kerschensteinerstraße und kicken für einen guten Zweck. „Der Erlös geht im jährlichen Wechsel an die beiden Förderschulen Elfenwiese und Nymphenweg sowie die Kita Elfenwiese für barrierefreie Geländegestaltungen und Anschaffungen. Ohne Abzug“, berichtet Manfred von Soosten von der Freien Sportvereinigung (FSV) Harburg-Rönneburg von 1893. Denn er und seine Schiedsrichterkollegen Lutz Behrendt, Günter Falk, Harald Szulik, Dieter Tietz und Benjamin Crocoll leiten die Partien ehrenamtlich.

Das bisherige Spendenaufkommen kann sich sehen lassen: 231.397,95 Euro, gesammelt in 35 Jahren aus Eintrittsgeldern, Antrittsbeiträgen der Mannschaften sowie Spenden aus Verlosungen und Unternehmerkassen. Seit 1985 kämpfen an zwei Januar-Wochenenden Harburger Fußballvereine aus Harburger Stadtteilen, Wilhelmsburg und dem Landkreis Harburg um den Willi-Uder-Cup, der auch als Harburger Hallencup bekannt ist. 2020 war es eine reine Männerrunde – zumindest auf dem Platz. Den Auftakt machten am 11. Januar vormittags die Zweitmannschaften, am Nachmittag übernahmen die Senioren die 18 Spielrunden à 10 Minuten. Am nächsten Tag und die Woche darauf traten die Spitzenmannschaften, die Super-Senioren und die Alt-Herren an. Am Ende des Tages standen fünf Siegermannschaften fest.

Und die Jugend? Auch sie kam zum Zuge und in den Genuss von Beifallsstürmen, im eigentlichen Highlight des Harburger Hallencups: In sogenannten Einlagespielen treffen die Kinder der beiden Förderschulen Elfenwiese und Nymphenweg aufeinander. Wie jedes Jahr waren sie auch dieses Mal mit viel Energie und Freude dabei. Am ersten Sonntagnachmittag gab es die Hinrunde, am folgenden Sonntag kam die Revanche. Unter den anfeuernden Rufen der Zuschauerschaft jagten beide Teams das Leder übers Feld, flankten, hielten aufs Tor und trafen – nicht nur einmal. Im Januar 2021 konnte das Turnier zwar nicht stattfinden. Gleichwohl kamen rekordverdächtige 13.200 EUR Spenden zusammen – zur großen Freude der Schule Nymphenweg.

Dieses Wohltätigkeitsprojekt schont Grünflächen und verbindet Gesundheitsförderung mit Gemeinschaftssinn. Mehr zum Veranstalter unter https://fsvharburg-roenneburg.de 

BewerberplakatProjekt-Kurzinfo:
TRÄGER: WILLI UDER TURNIER, FSV/Rönneburg Harburg
TITEL: Schiedsrichter engagieren sich im Willi Uder Turnier
BEGINN: 1985
KOOPERATION mit: Schule Elfenwiese und Nymphenweg, Geschäftsleute
THEMEN: Gemeinschaft, Inklusion & Integration, Umweltschutz
SDGs: 3 (Gesundheit), 10 (Ungleichheiten beseitigen), 11 (inklusive Stadt))
NACHHALTIGKEITS-DIMENSIONEN /ASPEKTE: Umwelt, Soziale Gerechtigkeit, Partizipation, Wirtschaft

Nächste Woche bleiben wir noch bei „W“ und setzen mit Wohnen hoch drei fort. Eine alphetische Auflistung aller Bewerberinnen und Bewerber finden Sie in der Rubrik Mitmachen/Nachhaltigkeitspreis/Bewerber 2020.

Hintergrund: Unter dem Motto „Mit gutem Beispiel voran. Für Harburg. Für alle. Für  heute und morgen“ ehrt die Bezirksversammlung Harburg seit 2013 jährlich Akteurinnen und Akteure, die sich für die Sicherung unserer natürlichen und sozialen Lebensgrundlagen für heute und morgen im Bezirk Harburg engagieren. Eine unabhängige Jury aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Gesellschaftsbereiche prämiert vorbildliche und zukunftsweisende Projekte. In einer feierlichen Veranstaltung mit Rahmenprogramm und Plakatausstellung werden alle Bewerberprojekte der Öffentlichkeit vorgestellt und die Preise an die Gewinnerinnen und Gewinner übergeben. Das bio-faire, vegan-vegetarische Catering nutzen die Teilnehmenden gerne zu Austausch und Vernetzungsgesprächen. Diesjähriger Sponsor ist erneut die Sparda-Bank Hamburg.

Weitere Infos zum Nachhaltigkeitspreis finden Sie unter Mitmachen/Nachhaltigkeitspreis und Mitmachen/Nachhaltigkeitspreis/Allgemeines.

> Überblick Bewerberprofile 2020 mit Links zu den Einzelartikeln

Chris Baudy
NUN-Logo Bildungspartner für Nachhaltigkeit

Tipp: Beim Anklicken lassen sich die Bilder vergrößern

Seite drucken