deutschenglishtürkçe

Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Startseite » Aktuelles » Hamburg sortiert – Recycling-Wettbewerb mit nachhaltigen Preisen
21.03.2019

Hamburg sortiert – Recycling-Wettbewerb mit nachhaltigen Preisen

Am 30. März 2019 lädt die Studierenden-AG Precious Plastic Hamburg (PPHH) der Technischen Universität Hamburg (TUHH) mit verschiedenen Kooperations-Partnern Schülerinnen und Schüler zu einem Sortier-Wettbewerb im Foyer des Audimax I (Gebäude H) auf dem TU-Gelände ein. Auch Erwachsene sind gern gesehen und können sich umfassend zum Thema Wertstoff-Recycling informieren.

Wer mitmachen möchte, steuert drei Plastikteile bei, die anderweitig im Abfall gelandet wären. Es winken nachhaltige Preise. Außerdem geht es um Up- und Downcycling und industrielle Verwertungstechniken.

Plakat hamburg sortiert ((c)) PPHHMit dieser Aktion sollen die Kinder spielerisch für den Wert von Einweg-Plasitk-Flaschen, Gemüse- und Aufschnittverpackungen, Pizzafolien, Joghurtbechern und Co. sensibilisiert werden und sich im richtigen Sortieren üben. Denn Müll ist nicht gleich Müll. In unseren Abfällen stecken vielerlei Wertstoffe – in Deutschland sind es rund 250 kg Plastik pro Kopf und Jahr. Davon landet immer noch viel zu viel in Müllverbrennungsanlagen und – schlimmer noch – in Gebüschen, Parkanlagen und unseren Meeren.

Kooperationspartner der Veranstaltung sind neben dem Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft der TUHH (Bereich der Abfallressourcenwirtschaft) auch das Lokale NachhatigkeitsNetzwerk HARBURG21, die DEKRA Toys Company und HEMANO SATTEL.

Die Aktion schließt den Hamburg-weiten Frühjahrsputz „Hamburg räumt auf“ ab. Sie ist zudem Teil der HARBURG21-Netzwerk-Reihe „HARBURG GRÜN UND FAIR“.

Unsere Tipps

Den Lageplan der TUHH gibt es >> hier.

Zur Einstimmung empfehlen wir den Einkaufsguide Verpackungen der Stadtreinigung Hamburg (SRH)

Wer im Rahmen der Aktion  "Hamburg räumt auf" Harburgs Straßen und Grünanlage vom Unrat befreien möchte - am besten im Team - der möge sich >> hier hinwenden.

Chris Baudy


print