deutschenglishtürkçe

Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Startseite » Agenda 21 » Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung

Die Begriffe "Nachhaltigkeit" und "Nachhaltige Entwicklung" bezeichnen den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen.

Hier finden Sie Infos zu folgenden Themenbereichen (bitte anklicken oder scrollen):

> Was heißt Nachhaltigkeit?
> Was heißt "Nachhaltige Entwicklung"?
> Nachhaltige Entwicklung und Agenda 21

> UN Millenniumkampagne Deutschland


Was heißt "Nachhaltigkeit"?
Blick in die Baumkrone (Foto Gisela Baudy)Der Begriff der Nachhaltigkeit stammt ursprünglich aus der Forstwirtschaft. Danach darf pro Jahr nur so viel Holz geschlagen werden, wie durch Wiederaufforstung nachwachsen kann. Ziel ist der Erhalt des Waldes als wirtschaftliche Ressource.

Heute wird Nachhaltigkeit allgemeiner gefasst und bezeichnet den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Ressourcen wie Wasser, Holz, Erdöl, Erdgas, Kohle und Uran.


Was heißt "Nachhaltige Entwicklung"?
Nachhaltig in der Begriffskomposition "Nachhaltige Entwicklung" meint so viel wie "zukunftsfähig" und bezieht sich auf die Zukunft aller Bürger dieser Erde. Nachhaltig ist eine Entwicklung immer dann, wenn wir heute so leben, dass auch zukünftige Generationen gut leben können. Laut Agenda 21 können wir das aber nur garantieren, wenn wir unsere ökologischen, sozialen und ökonomischen immer weitgehend miteinander in Einklang bringen.


Nachhaltige Entwickung und Agenda 21
Der Leitgedanke der Agenda 21 ist die sozial gerechte, umweltverträgliche und wirtschaftlich leistungsfähige Entwicklung der gesamten Menschheit, die die Bedürfnisse der Welt nicht nur für heute, sondern auch für zukünftige Generationen abdeckt. Zur erfolgreichen Gestaltung des Agenda 21-Prozesses müssen Politiker und Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen (NRO), die wissenschaftliche Gemeinschaft, die Privatwirtschaft sowie lokale Gruppen und Gemeinschaften dauerhaft aktiv und effizient an der Umsetzung des Agenda 21-Gedankens beteiligt werden.

Im Jahr 2000 deklarierten die Vereinten Nationen acht Millenniumsziele, die 189 Staaten unterzeichneten. Da es zur Erreichung der Agenda 21-Ziele vor allem des Instrumentes der Bildung bedarf, riefen die Vereinten Nationen die Jahre 2005 bis 2015 zur Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" aus.

Download:
Weiterentwicklung der Agenda 21 nach Rio 1992 (pdf 50 KB)

Zur Entwicklungsgeschichte des Begriffs der Nachhaltigkeit siehe auch den Brundtland-Bericht von 1987.


UN Millenniumkampagne Deutschland

In Deutschland engagierte sich die UN Millenniumkampagne Deutschland von 2005 bis Mitte 2011 für die Umsetzung der Millenniumsziele. Wichtige Veranstaltungen sind die alljährlichen "Steh auf - Werde Aktiv!"-Aktionen ("STAND UP - TAKE ACTION!") zum Weltweiten Tag der Armutsbekämpfung. //

Links:
Rat für nachhaltige Entwicklung (Berlin)
UN-Millennium Deklaration 2000
Aufstehen gegen die Armut (UN-Millennium-Aktionen 2009 von HARBURG21, gemeinsam mit anderen Organisationen/Initiativen). Siehe auch Demo im Jahre 2007.
"Steh auf - Werde Aktiv!" ("Mach mit" der UN Millenniumkampagne Deutschland)

print