deutschenglishtürkçe

Klimaportal der Lokalen Agenda 21 im Raum Harburg

Startseite » Mitmachen » Nachhaltigkeitspreis

Harburger Nachhaltigkeitspreis

Motivpuzzle zum Harburger Nachhaltigkeitspreis (Motiv und Fotos Chris und Gisela Baudy)

Mit dem Harburger Nachhaltigkeitspreis ehrt die Bezirksversammlung Harburger Bürger und Organisationen, die in ehrenamtlicher oder hauptamtlicher Tätigkeit vorbildliche, innovative Projekte im Bezirk Harburg auf den Weg bringen und die drei Nachhaltigkeitsdimensionen Ökologie, Soziales, Ökonomie berücksichtigen. Initiator, Organisator und Kooperationspartner des Preises ist HARBURG21.

Preisverleihung 2015:
> Die Preisverleihung 2015
mit Projektbeschreibungen und zahlreichen Bildern
> Bewerberliste 2015
> Plakatausstellung zum 3. Harburger Nachhaltigkeitspreis (Pressemitteilung mit Bildern)

Preisverleihung 2014:
> Die Preisträger 2014 (Projektbeschreibungen mit Fotos der Preisträger)
> Die Preisverleihung 2014 (Bericht mit Bildern)
> Bewerberliste 2014
>
Plakatausstellung zum 2. Harburger Nachhaltigkeitspreis (Bericht mit Bildern)

Preisverleihung 2013:
> Die Preisträger 2013
>
Die Preisverleihung 2013 (Reportage mit Bildern)
> Bewerberliste 2013
> Vernissage der Plakatausstellung in der Bücherhalle


Hintergrundinformationen zum Nachhaltigkeitspreis

Seit 2013 schreibt die Bezirksversammlung Harburg jährlich den Harburger Nachhaltigkeitspreis aus. HARBURG21, das die Lokale Agenda 21 und das NachhaltigkeitsNetzwerk im Raum Harburg darstellt, ist Kooperations-Partner.

Übernehmen Sie Verantwortung für den Erhalt unserer Umwelt - zum Beispiel im Bereich Resssourcen-, Umwelt- oder Klimaschutz - und für soziale Gerechtigkeit zum (wirtschaftlichen) Wohlergehen aller? Wenn Sie zur Zeit an einem Projekt arbeiten, mit dem Sie sich in Harburg für eine grüne und faire Zukunft engagieren, dann können und sollten Sie sich für den nächsten Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Ausschreibung bitte beachten) Vielleicht sind Sie oder Ihre Organisation der glückliche Gewinner des Harburger Nachhaltigkeitspreises.

Bewerben können sich alle Harburger Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Bildungseinrichtungen, Organisationen, Stadtteilprojekte und Firmen, die in ehrenamtlicher oder hauptamtlicher Tätigkeit vorbildliche, innovative Projekte im Raum Harburg auf den Weg bringen. Dabei sollten möglichst  Aspekte einer umwelt- und sozialverträgliche  Wirtschafts- bzw. Lebensweise Berücksichtigung finden, wobei der Fokus Ihres Projektes nicht in allen drei Bereichen zu gleichen Anteilen liegen muss. Naturgemäß sind nachhaltige Ideen, Projekte, Kampagnen usw. je nach Hintergrund und (gesellschafts-politischer) Ausrichtung der Akteurinnen und Akteure in Bezug auf Umwelt, Wirtschaft und Soziales (den drei Dimensionen einer nachhaltigen Entwicklung) unterschiedlich gewichtet und ausgeprägt. Zudem ist nachhaltige Entwicklung ein fortgesetzter (Lern-) Prozess, der nur im gemeinschaftlichen Handeln erfolgreich sein kann. Anregung zu nachhaltigen Ansätzen finden Sie in den Projekteinträgen, die wir in der Rubrik >> Schwerpunkte versammelt haben. Sie können sich auch an den Projektportraits in der Rubrik >> Netzwerk/Gelebte Nachhaltigkeit orientieren. Die >> Broschüre zu dieser Projektsammlung ist kostenfrei bei uns erhältlich. E-Mail genügt.

Das beste Projekt wählt eine unabhängige Jury aus Mitgliedern der Politik, der Verwaltung und HARBURG21 sowie namhaften Bürgerinnen und Bürger aus dem Nachhaltigkeitssektor aus. Gegebenenfalls wird der Preis auf mehrere Projekte verteilt.

Chris Baudy

print